You are hereGeschichten

Geschichten



Hier veröffentlichen wir gerne Ihre Happy End Geschichte !

Sie dürfen uns gerne alles schreiben, was Ihnen zu ihrem Schützling einfällt!

- Wie toll er an der Leine läuft.
- Dass er gerne Ball oder mit den Kinder spielt.
- Sein erster Schwimmversuch im Bach.
- Gemütliche Kuschelabende vor dem Fernseher.
- Die ersten Tage im neuen Zuhause.
- Der erste Besuch in der Hundeschule.
- Der erste gemeinsame Urlaub

Egal was Ihnen zu Ihrem Liebling einfällt, ist auf dieser Seite herzlich Willkommen! Gerne mit Foto, welches wir dann auch veröffentlichen.

Schreiben Sie uns einfach! Wir hören immer wieder gerne von Ihnen!

biancatichy@for-animals.de

Ihr 4animals! Team

Anmerkung: Durch das Einsenden der Fotos an die o.g. Mailanschrift, erteilen Sie uns Ihre Genehmigung diese auf unserer Happy End Seite zu veröffentlichen. Eine Rückfrage unsererseits ist damit nicht mehr erforderlich. Wünschen Sie KEINE Veröffentlichung, bitten wir um entsprechenden Vermerk in Ihrer Email. Vielen Dank!

_____________________________________________________________________________________________________

Ich bin's, der Aron.

Ich erzähl euch mal, wie es mir die ersten zwei Wochen gegangen ist...
Am Anfang war mein Umzug zu nem neuen Rudel - obwohl mich keiner gefragt. Na ja, ich denk mir: Bleib locker und schau dir das Spielchen bei den Neuen an.

War auch alles Super. Jeder knuddelt einen, schön spazieren gehen mit Hundekumpels und das eine oder andere Leckerchen hab ich auch abgeschnappt. Mein neues Bett ist auch Klasse. Da hab ich vom ersten Abend an gleich durchgeratzt.

Der Typ, der immer mit darf, wenn ich spazieren gehe, ist echt nett.
Der knuddelt mit mir, rückt morgens und abends was gutes zu beißen raus und hat immer leckere Sachen in der Jacke. Ich glaub, der denkt er wäre der Chef hier - ich lass ihn mal in dem Glauben

Nach einigen Tagen kommt der Typ aber auf ne echt komische Idee.
Kommt der morgens zu mir und sagt, dass wir jetzt arbeiten gehen.
Hallo?
Spinnt der Typ?
Tja, was soll ich sagen.
Ich bin mitgezuckelt, weil ich sowieso nix vor hatte.
An der Tür stand sowas wie Pflegeheim oder so - noch nie gehört.
Der Typ, der mich immer mitschlörrt, hilft da den Leuten die da wohnen oder so.
Die Leute da sind auch prima.
Alle sind nett zu mir und was soll ich sagen... Hier ist auch noch ein Bett für mich.
Da chille ich zwischendurch mal, bin ja schließlich nicht zum arbeiten hier. Das kann der Typ mal schön alleine machen.
Ich lass mich hier mal schön durchkraulen von dem einen oder anderen.
Und hier gibt's sogar nen Hundekumpel, der da wohnt.
Der ist therapeutisch oder so, aber das ist bestimmt sein Nachname. Seine Freunde sagen alle Gino zu ihm. Ich mag den, weil der auch so entspannt ist wie ich. Zwischendurch gehen Gino und ich mit dem Typen Gassi .... Läuft

Aber das schönste vom Tag ist, wenn der Typ mich nach Hause chauffiert und die Andere ist da.
Ich nenn die die Wellnesstante.
Die kommt jeden Tag mit ner Bürste. Mmmmh... da penne ich fast ein - Wellness pur.

Also ich bleib bei denen, die sind ganz gut erzogen



 

Liebes 4-animals-Team,Selma ist jetzt seit gut sieben Monaten in ihrem neuen Zuhause in Hamburg.     

 

Nach sehr kurzer Eingewöhnungszeit entwickelt sie sich besser als wir erwartet haben. Sie ist schon jetzt nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Auf unseren Gassirunden treffen wir immer wieder Leute, die sich sofort als "Fans" von Selma outen. Mit anderen Hunden versteht sie sich gut, was sich noch bessern wird, da sie noch kleine Unsicherheiten an den Tag legt.

Inzwischen hat Selma sogar den Hundeführerschein bestanden und auch in den eigenen 4 Wänden verhält sie sich vorbildlich, bleibt sogar problemlos allein.

Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir Selma bei Wettrennen mit anderen Hunden sehen, wir hätten nicht gedacht, dass sie soooo schnell ist.

Die Tierheimmitarbeiter haben Selma sehr gut beschrieben, denn Selma ist so, wie damals im 4-animals-Portrait beschrieben.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal beim gesamten 4-animals-Team, den Mitarbeitern im Tierheim, all denjenigen, die die Polenfahrt im Oktober 2013 ermöglicht haben und ganz besonders bei Frau Schatz bedanken.

Viele Grüsse, Annette D. und Detlef G.!

 


 

 
 
Hallo Frau Ohler

Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Ihnen und dem ganzen
4Animals Team für die Vermittelung von Kala an uns bedanken. Wir sind
sehr glücklich mit dem Hund und ich hoffe Kala auch mit uns. Kala
übertrifft alle Erwartungen die wie von einem neuen Gefährten hatten
und wir haben jeden Tag eine riesen Freude mit Ihr. Da ich (der
Lebensgefährte von Frau Wehrmann) aus Krankheits Gründen in Rente bin
und somit viel Freizeit habe , erfüllt Kala meinen ganen Tag mit
Freude. Sie ist ein super Begleiter bei Spaziergängen, läuft gut mit
Leine aber genau so gut ohne Leine und verträgtsich mit allen
Artgenossen. Morgens um 9 Uhr schmeisst Sie mich aus dem Bett :-) ud
freut sich riesig wenn wir dann raus gehen und 1 bis 2 Stunden
spazieren gehen. Ihr ist nichts zu viel und sie hat mich immer im
Blick, das ich ja nicht weg gehe. Sie hört aufs Wort und es gibt für
Sie nichts schöneres als an der Ruhrwiese Stundenlang u toben und mit
anderen Hunden zu spielen. Sie ist eine super schöne Dame, was Sie
aber auch weiß :-) denn wenn ich den Fotoaparat zücke stellt Sie sich
sofort in Pose . Uns konnte garnichts besseres passieren als mit Kala
usammen zu kommen. Aber Sie werden sie ja wieder sehen, wir werden uns
bei der nächsten Gelegenheit einmal bei Ihnen in der Hast sehen
lassen. Ich mache hier einmal Schluss mit der Mail..... sonst komme
ich aus dem schwärmen von Kala nicht mehr raus. Ich habe Ihnen einmal
ein Bild angehangen (im Anhang)

Liebe Grüße an Sie und alle Team Mitglieder

 
 
 

Drive, jetzt Oskar 01.06.2012

Nach dem Tod unserer 16 Jahre alten Pudeldame Tinka, machten wir uns auf die Suche, nach einem neuen Freund und Begleiter für unseren 15 Jahre alten Mischling Stevie und natürlich auch für uns als Familie ;-)

Unsere Überlegungen, kreisten Tag für Tag um neue Ideen. Ein Gedanke an einem Welpen kam auch auf, jedoch wurde dieser schnell durch die Vernunft verabschiedet.
Erstens, da unser alter Hund nunmal schon 15 Jahre alt war, wir 2. einen kleinen Sohn (damals 1 ½ Jahren) haben und es 3. leider so viele ältere Hunde gibt, die auf ein geeignetes zu Hause warten.

Erfahrung mit Tierschutzhunden hatten wir schon gesammelt, da unsere beiden alten Herrschaften auch im Alter von 7 und 9 Jahren zu uns gefunden hatten.

Nach einigen Tagen, die wir das Internet durchsuchten und Gänge in den umliegenden Tierheimen hinter uns gelassen hatten , wurden wir endlich fündig. Drive ( den wir Oskar getauft haben ), der auf ca. 5-6 Jahre geschätzt wurde, stach uns sofort ins Auge. Wir hatten jedoch erst bedenken, dass unser alter Rüden, auf den neuen Mann im Haus nicht sehr freudig reagieren würde. Ausserdem hatten wir bedenken, dass das Zusammenspiel zwischen unserm Sohn und dem „RIESEN“ nicht klappen könnte. Wir entscheiden uns jedoch, es einfach zu versuchen.

Ich bat meinen Mann also, noch am gleichen Abend, bei 4-Animals anzurufen. Gesagt getan, nach einem sehr freundlichen und ehrlichem Telefonat mit Alexandra Ohler, machten wir uns nach wenigen Tagen auf den Weg zur HAST, in Essen. Wir waren alle sehr aufgregt, da wir wie gesagt nicht wussten, wie unser alter Herr, auf Oskar reagieren würde.

Oskar wurde uns vor die Tür der HAST gebracht, damit wir einen gemeinsamen Spaziergang unternehmen konnten. In dem Moment, als Oskar aus der Tür kam, war für uns die Entscheidung so gut wie gefallen. Besonders mein Mann hatte sein Herz direkt an den sanften Riesen verloren.

Oskar steckte als erstes seine Nase in den Kinderwagen und das Zusammentreffen der beiden Rüden verlief ohne Probleme.

In windeseile konnte Oskar bei uns einziehen. (Am liebsten hätten wir ihn schon am ersten Tag mitgenommen ;-) )

Die ersten Tage waren durch und durch wuselig und chaotisch, doch nach 1-2 Wochen, waren wir alle ein eingespieltes Team. Die beiden Hunde mochten sich von Tag zu Tag mehr und unser Sohn freute sich riesig, dass endlich jemand hinter seinen „geworfenen“ Bällen herhuschte.

Oskar zeigte sich von Anfang an nur von seiner besten Seite und er ist wirklich, so wie uns versprochen wurde: Ein rund um sorglos Paket ;-)

Oskar lebt nun schon seit 7 Monaten bei uns und wir können uns keinen besseren Hund, Freund und Begleiter vorstellen. Er ist verträglich mit sämtlichen Artgenossen, geht prima ohne und mit Leine, bleibt mal für 1-2 Stündchen alleine, fährt gerne Auto, liebt das Ballspielen und ist geduldig und vorsichtig mit unserem Sohn.

Es gibt einfach nichts negatives, was wir über ihn berichten könnten :-)

Wir möchten uns noch mal ganz herzlich bei 4-Animals bedanken, dass wir zu so einem tollen Freund gefunden haben.

Die Abwicklung mit euch war ehrlich, fair und absolut nur zu empfehlen.

Liebe Grüße Familie Frank

 


 

 

Bafi 04.06.2012

Meine lieben Retter,

jetzt bin ich schon 2 Wochen in meinem neuen Zuhause und es ist herrlich!!! Die Ruhe und die frische Landluft tut mir und meiner Seele so gut!

Es ist so schön den Sandboden unter meinen Pfoten zu spüren, wenn ich mit meiner kleinen Hundefrau Mandy und Britta meinem Mensch durch die Lüneburger Heide wandere. Ich gebe mir große Mühe das Hundealphabet zu lernen und werde auch für meinen Mut immer gelobt!

Gerade waren wir alle im Garten ich habe einen frische Beinscheibe vom Rind genossen Mandy und ich streiten ein Glück auch nicht um Futter, das finde ich sehr entspannend. I

ch träume manchmal noch von meinen 8 Jahren im Tiergefängnis aber dann werde ich ganz sanft geweckt und die Angst ist vorbei. Ich kann mein Glück kaum fassen und verstehe auch langsam, dass ich hier nicht mehr ausziehen muss. LEUTE !!! ICH HABE ENDLICH DEN PLATZ IN MEINEM LEBEN GEFUNDEN UND WIR GEHEN ALLE DURCH DICK UND DÜNN FÜR IMMER! EGAL WAS KOMMT!

Meine neue Besitzerin Britta sagt immer TAKE A WALK WITH YOUR DOG und alles ist im seelischen Gleichgewicht. Ihr tun die Menschen etwas leid die die Seelenkraft und Seelenfreundschaft der Hunde nicht kennenlernen. Britta haben die Hunde immer geholfen wenn sie Probleme hatte oder wenn sie von den Menschen enttäuscht wurde. Wir Hunde sind halt auch mit die besten Therapeuten das wissen nur nicht alle Menschen!

Also, ich vergesse Euch nicht ihr seid in meinem Herzen für immer!! Und wir bleiben dran in Sachen Unterstützung im Internet für die Kumpels die noch einen Menschen suchen.

KNUUUUUUUUTSCH EUER BAFI !!!!

 


 

Viele Grüße von Offik, jetzt Ole 31.05.2012

"Ole ist ein lieber, kleiner Kerl. Er spielt gerne mit seinem Teddy, er schmust gerne und ist in unserer Familie immer mittendrin. Die Kinder (21 und 17) gehen auch gerne mit ihm auf die Hundewiese zum spielen. Ole bereitet uns viel Freude!"
 

 

 

 


Bigger, jetzt Damon 12.06.2012

Hallo Ihr Lieben,

so wo soll ich anfangen....Damon geht es sehr gut. Wird ja nun auch langsam mal Zeit, dass ich Euch schreibe wie es dem kleinen Sonnenschein geht.
Wir haben eine tolle Zeit. Damon ist genau so, wie wir ihn uns vorgestellt haben.
Der kleine Chameur hat uns schon um seine Pfoten gewickelt.

Damon ist nun stubenrein. Er hat uns zwar die ersten zwei Tage noch Pipi in die Wohnung gemacht, aber ein größeres Unglück ist ausgeblieben.

Wir sind viel Draußen mit ihm unterwegs. Er liebt es im Garten im Schatten zu liegen, wenn die Sonne scheint. Wir haben angefangen zu apportieren...mehr schlecht als Recht, da natürlich noch alles interessanter riecht als der blöde Futterdummy. Aber mit Frisbee und Stöckchen, sowie Wurftau lässt er sich leicht zum spielerischen Lernen motivieren. (solange keine anderen Hunde in Sichtweite sind)

Er ist wirklich eine Schmuseschnute und wir lieben ihn jetzt schon über alles.

Anbei schick ich euch ein paar Fotos und Videos, damit Ihr Euch auch ein "Bild" davon machen könnt.

Mein neuer Esszimmertisch hat es zwar nur einen Tag überlebt (Knabberspuren) aber das ist überhaupt nicht schlimm und welpentypisch. Allgemein ist er noch sehr, sehr verspielt und mehr Welpe als Junghund.

Mit anderen Hunden versteht er sich super. Er möchte nur toben und spielen und ist dann immer besonders aufgeregt, wenn wir einem anderen Hund begegnen.
Wir werden uns nun auch bald mit Denise in Verbindung setzten...wollten ja mal schauen, ob wir uns nicht öfters treffen können, auf dem Hundeplatz.

Der Tierarztbesuch steht nun auch an um Damon noch einmal durchzuchecken und wegen der Impfen etc. zu fragen.

Wir danken Euch allen, dem ganzen Team und müssen Euch sagen, dass Ihr wirklich einen großartigen Job macht.

Tina, wir konnten uns ja leider nicht kennen lernen und ich verstehe gut, wieso dir der Abschied so schwer gefallen ist. Du hast einen ganz, ganz tollen Job gemacht und wir sind dankbar.

Wir wünschen uns weiterhin Kontakt, ob schriftlich oder persönlich bis ganz bald!

Lg
Damon, Leroy und Kim
 


 

Larysa 20.06.2012

Hallo liebes for - animal Team,

hier ein paar neue Zeilen und Bilder von Larysa.
Jetzt haben wir die kleine Maus schon seid fast 2Jahren bei uns in der Familie und sie fühlt sich richtig wohl.

Sie liebt es mit den Kindern im Garten zu toben, lange spaziergänge und wenn sie bei den Pferden mit dabei sein darf das ist das größte für Sie.

Letztes Jahr im Oktober waren wir in Dänemark im Urlaub, und sie konnte es immer kaum erwarten zum Strand zu kommen, da durften wir sie auch laufen lassen und da hat sie sich so richtig ausgepowert, sie hatte richtig ein lächeln im Gesicht so sah es auf jeden fall aus.

Ganz liebe grüße aus Rosengarten bei Hamburg.

Eure Larysa
 

 

 


 

Julian, jetzt Max 24.06.2012

Hallo Frau Lehmkämper,

hier ein paar Bilder von Max (Julian), so wie er jetzt aussieht. Er war nämlich bei Hundefriseur. Da er sehr verfilztes Fell hatte, haben wir den kleinen Mann ziemlich kurz scheren lassen. Danach hatte er ein ganz neues Körpergefühl. Er wollte auf einmal Tauben jagen.

Die meisten Leute denken, er wäre ein Schäferhundwelpe, weil er jetzt wieder so jung aussieht.

Ich hoffe man kann die Fotos öffnen, ich habe nämlich noch nie welche per Mail verschickt. GGF. muss man sie vielleicht verkleinern. Ich bin nicht so der Computerfreak. Vielleicht könnten Sie mir mitteilen, ob man die Fotos erkennen kann.

Viele Grüße

 

 


 

Fraczka 03.07.2012

Hallo Daniela, hallo Birte,

Ich wollte nochmal was von mir hören lassen und euch schreiben, wie es Fraczka bei uns geht.

Bei uns ist alles bestens, Fraczka ist wirklich ein toller Hund. Hier zu Hause ist sie einfach eine anhängliche Schmusebacke und draußen ist sie einer der unkompliziertesten Hunde überhaupt. Sie bleibt immer in der Nähe und andere Hunde sind auch kein Problem.
Sie war mittlerweile schon auf Familienfesten dabei, auf einem Mittelaltermarkt ... und immer vollkommen entspannt und neugierig!

Vor kurzem war sie auch einen Tag bei meinen Eltern, als ich Blockseminar an der Uni hatte. Das lief auch vollkommen problemlos - Fraczka hat sich sogar das Körbchen mit den Hunden meiner Eltern geteilt ;)

Einzig an den Kilos arbeiten wir noch etwas ;) Sie hat schon etwas abgenommen, aber so 2 Kilo dürfen schon noch runter. Fraczka schafft es auch immer mit ihrem Blick, egal wo wir zu Besuch sind, die Leute weich zu bekommen. So passiert es schonmal, dass sie ein Stückchen Wurst bekommt, auch wenn ich sehr versuche drauf zu achten... Aber das kommt sicher mit der Zeit, hier zu Hause bekommt sie nämlich keine Extras ;)

Im Anhang findet ihr noch ein paar aktuelle Fotos!

Liebe Grüße,
Nada

 


 

Padus, jetzt Olli 06.07.2012

Liebes 4-animals-Team,

wir lesen immer wieder begeistert, was für tolle Arbeit ihr macht und verfolgen die Vermittlungen und Happy-Ends.

Unser Olli macht uns wirklich richtig viel Spaß und wir glauben, mittlerweile ist er auch „richtig zuhause angekommen“.

Jetzt, im Sommer, wo es schön warm ist, hat er keine Probleme mit seinem Rücken und der Arthrose und hüpft und springt durch die Gegend wie ein junger Hirsch. Wir haben euch mal ein paar aktuelle Bilder zusammen gestellt, vom Urlaub, Zuhause mit seinem Lieblingskater Nelson und bei uns im Garten. Er macht uns jeden Tag echt viel Freude und er lernt immer noch fleißig weiter. Aber jetzt viel Spaß mit Den Bildern.

Das Frauchen ist leider net oft dabei, weil sie immer wieder Bilder von unserem Herzbuben machen muss *schmunzel*…

Aber seht selbst…..

Viele Grüße aus Hamm von uns mit Olli und Katzenzoo
 


 

Liasa, jetzt Lina 10.07.2012

Hallo Frau Lehmkämper,

vielen dank dass Sie mir das Huntergeschirr noch geschickt haben, in der Aufregung hatte ich das völlig vergessen und bei der Übergabe auf dem Parkplatz liegen lassen.

Und ganz herzlichen Dank für Liasa, ich durfte sie ja am 1. in Empfang nehmen.

Wir haben sie in Lina umgetauft, das bedeutet der Engel, und das ist sie !
Sie ist so ein Goldstück dass man es fast nicht glauben kann.

Die Fahrt in ihr neues Zuhause hat sie verschlafen, so etwas habe ich noch nicht erlebt.

Sie fügt sich hier ein als ob sie schon lange hier ist. Ich habe sie sogar am Dienstag schon mit zur Arbeit genommen, und auch da liegt sie so artig auf ihrem Platz als ob sie das schon lange kennt.
(und freut sich über jede Streicheleinheit der Kunden und auch Leckerlis ;-) )
Sie liebt ihren Korb, fährt im Auto mit als ob sie die letzten drei Jahre nichts anderes gemacht hat
und ist zu jedem und allem NUR LIEB !

Danke für Ihre wunderbare Arbeit, auch nochmal an Frau Bremer, sie hat die Vermittlung mit sehr viel Herz und auch Ehrlichkeit betreut.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute
und Danke von Herzen für dieses Goldstück

Liebe Grüße
 


 

Misio, jetzt Herr Schmitz 12.07.2012

Schönen guten Morgen Frau Mitrenga, hallo Frau Lehmkämper,
es hat leider lange gedauert, bis ich mich melde, aber jetzt!!

Unser Katerchen „Herr Schmitz“ ( ehem. Misio) haben wir im Jan. 2011 abgeholt u. dann wochenlang nicht gesehen oder gehört. Wir haben ihm sein Plätzchen unter dem Sofa gerichtet u. da hat er sich dann auch lange eingenistet, nur nachts ist er durch alle Zimmer geschlichen u. hat auch nur nachts gefressen. Wir haben ihn in Ruhe gelassen und es hat funktioniert.

Eines Tages kam er; als wäre nie was gewesen; still u. heimlich aus seinem Versteck als wir alle auf dem Sofa saßen u. setzte sich vor unsere Füße u. fing an in allen Tonlagen zu „sprechen“.
Und so ist es bis heute geblieben, Herr Schmitz labert u. spricht den ganzen Tag, wenn wir zu Hause sind. Er bekommt ja auch immer eine Antwort…… ;-). Er ist unser Schatz, ein super liebes u. verschmustes Kerlchen, läuft uns wie ein Hund hinterher, kommt, wenn man ihn ruft. Wahrscheinlich wollte er eigentlich ein Hund werden.

Kommt u. geht, wie es ihm passt durch seine Katzenklappen. Aber wenn sein „Personal“ nach Hause kommt, dann ist er sofort da. Früh morgens, wenn er irgendwann wieder von seinen Streifzügen nach Hause kommt, legt er sich neben mein Bett u. wartet brav, bis sich einer von uns bewegt. Und dann aber bitte sofort Frühstück…… diese Katze ist einfach der Hammer u. wir lieben ihn sehr.

Frau Mitrenga; Sie haben uns damals gesagt, dass er eine Schmusebacke ist u. ihn sozusagen an uns weiterempfohlen. Das war ein absoluter Treffer, ich bin froh, dass wir auf Sie gehört haben. Nachdem unsere Pflegehündin Alba weg war, wollte keiner von uns je wieder ein Tier haben. Aber das ist ja wahrscheinlich immer erst mal so.

Wir hätten sie behalten sollen, aber sie hat es ganz wunderbar getroffen u. so viel es uns nicht ganz so schwer, Alba herzugeben. Eine Katze ist sicher ganz was anderes, als ein Hund, aber Herr Schmitz entschädigt uns jeden Tag.

Ich bedanke mich nochmals ganz herzlich bei Euch, Chapeau für so viel Engagement u. Mühen, die Sie alle immer wieder auf sich nehmen, die langen, anstrengenden Fahrten nach Polen oder Spanien, etc., etc.

Jeden Tag bin ich auf Eurer Website. Ich würde Euch sehr gerne unterstützen, allerdings ist mir das momentan nicht möglich, da ich mich noch bei anderen Tierschutzorga´s hier um die Ecke engagiere (Gassigeher im Tierheim u. Betreuung einer Futterstelle Sa. u. So. morgen beim Katzenschutz).

Ich wünsche „For Animals“ nur das Beste, viel Erfolg im Kampf um die Tiere u. vor allem:
Viele Unterstützer bei Eurer Arbeit im Tierschutz.

Liebe Grüße aus Köln

 


 

Alba 13.07.2012

Liebe Birte,

heute war ich auf Eurer Internetseite und las die Happy-End-Geschichte von Herrn Schmitz.
Dabei war von einer Alba die Rede, unserer Alba, denn Albas ehemalige Pflegefamilie sind die neuen Besitzer von Herrn Schmitz. Aus gegebenem Anlass möchte ich deshalb Euch und Albas ehemaliger Pflegefamilie berichten, wie es Alba heute geht.

Alba ist seit 1 1/2 Jahren bei uns. 1 1/2 Jahre, in denen wir viel gearbeitet und ausprobiert haben: Und so kann Alba inzwischen ordentlich an der Leine gehen, sie wartet ab, bis der Kofferraum vom Auto geöffnet wird und springt erst auf Kommando in ihre Hundebox. Sie kennt die Grundkommandos, wenn sie sie auch nicht immer gleich befolgt. :) Sie liebt es, ihren Dummy zu apportieren, sie findet Agility doof, klettert aber jede Treppe, jede Bank und jeden gefällten Baumstamm hoch, auch auf dem Aussichtsturm hier war sie schon, meistert verschiedenste Untergründe, hasst Wasser und steckt ihre "dicke" Nase überall rein, liebt Such- und Intelligenzspiele, jagt für ihr Leben gern der Reizangel, den Kaninchen und Nachbars Katze hinterher.

Für all das lieben wir sie über alles. Sie ist unser Herz auf vier Pfoten.

Ganz liebe Grüße von

Gesa und Thomas

P.S. Mit diesem Foto war Alba im Januar dieses Jahres im Rathaus in Haltern am See ausgestellt.

 


 

Elynor 15.07.2012

Liebe Britta,

Elynor ist nicht mehr wegzudenken. Wir sind einfach Happy mit ihr und danken dem glücklichen Zufall, der uns zusammengeführt hat, bzw. Dir, da Du mich ja auf sie gestoßen hast, weil Brox ja bereits eine Pflegestelle hatte.

Ich könnte sie nie mehr hergeben!!!!!!!!!!!

Sie lässt mich keine Sekunde aus den Augen und ist dankbar für die Aufmerksamkeit!
Danke, danke, danke!!!!

Wie schon mal gesagt, sie ist ein prima Werbeträger für 4animals, jeder der sie sieht, möchte „auch so eine“…. Und so kann ich dann immer über Euch berichten und auf Eure Homepage verweisen.
Ich drücke die Daumen, dass ganz viele weitere Hunde/Tiere ein neues Zuhause finden.

Liebe Grüße
 

 


 

Agility mit Fraczka 22.07.2012

Hallo Daniela, hallo Birte,

ich melde mich so bald schon wieder, weil wir heute so schöne Fotos gemacht haben =).

Da das Training auf dem Hundeplatz doch sehr kostspielig ist und wir erstmal testen wollten, ob Fraczka das überhaupt mag, haben wir uns vor einigen Tagen ein Starterset für Agility selbst gekauft und es im Garten aufgebaut. Jetzt üben wir fleißig mit Fraczka Hürden und Reifen springen. Das klappt auch schon überraschend gut! Wir haben eben ein Stündchen im Garten trainiert - jetzt liegt Fraczka totmüde auf dem Teppich und ruht sich erstmal aus ;) Als Belohnung gab es dieses Mal sogar ein Schweineohr, sowas tolles gibts ja nur selten ;)

Aber ab und an mal ein Leckerchen darf ja jetzt sein, denn neben 3 Mal die Woche joggen begleitet Fraczka mich inzwischen auch 2 Mal die Woche auf dem Fahrrad. Am Anfang war ihr das noch etwas suspekt, aber inzwischen klappt es sehr gut und sie trabt neben dem Fahrrad her.

Bis bald & liebe Grüße,
Nada

 


 

Chocolate 25.07.2012

Guten Abend,

wir gehen täglich Fahrradfahren und auch lange Spaziergänge hält er nun schon durch.
Eine Sache, die mich ebenfalls freut ist, dass er schon super gut ohne Leine läuft! Er hört super und ist sehr, sehr gelehrig. Drauße sehr lebendig und in der Wohnung ist er ganz ruhig...ein echter Glücksgriff!

Das Alleinebleiben klappt auch schon super. Ich bin froh ihn bei mir zu haben und möchte ihn nicht mehr missen.

Hier sind nun auch erstmal ein paar Fotos :).

Viele Grüße

 


 

Dzeki 03.08.2012

Liebe Frau Ohler,

Dzeki schickt ganz viele liebe Grüße an die Pflegemama!
Er hat schon sooo viele Hundebekanntschaften hier: Filou, Karamello, Jasper, Max, Terry, Bruno…

Der Kleine hat sich inzwischen sehr gut eingelebt und fühlt sich pudelwohl. Wer ihn kennengegelernt hat, ist begeistert – und ich bin über meine kleine Fellnase sehr glücklich.

Für heute alles Gute für Sie und Ihre 4-Beiner.

Liebe Grüße

 

 

 

 

 


 

Adele 10.08.2012

Hallo Fellnasen-Freude,

ich heiße Adele, komme ursprünglich aus Polen und habe am 01.Juli diesen Jahres die Herrschaft im Hause Grüll übernommen.

Da die alleinige Herrschaft für mich etwas zu anstrengend wäre, teile ich sie mit meiner Freundin Jutta. Da die vor mir da war, konnte sie mir auch schon einige Tipps geben.
Wir zwei sind also das Herrscherpaar über die Familie und die dazu gehörenden anderen Tiere, wie z. B. die Hunde Lucky und Pluto.

Mit denen hatte ich ein leichtes Spiel. Schon nach einer viertel Stunde hatte ich denen klar gemacht, dass ich eine nette und liebe Katze bin und dass wir im Team viel besser klar kommen. Damit waren sie auch sofort einverstanden und wir genießen unser gemeinsames Leben. Wir schmusen, rennen, schlemmen und lassen uns gern verwöhnen.

Jutta war anfangs etwas skeptisch, sie hatte vorher nicht viel Umgang mit anderen Katzen (oder sie waren nicht nett zu ihr). Ich wurde hier und da mal angefaucht und die Krallen wurden auch gezeigt. Ab und an wurde ich auch mal von ihr verscheucht, aber das hat sich alles gegeben als sie erkannte, dass ich eine ganz Liebe bin und niemandem etwas tue. Na gut, niemandem ist übertrieben, denn ich bin ganz scharf auf Fliegen und Spinnen.
Man soll sich eben nicht einseitig ernähren.

Interessant finde ich auch die Vögel in der Voliere, besonders die Kanarien, da die so quirlig sind. Genau mein Ding.

Wenn da nur nicht diese menschlichen Aufpasser wären. Die können einem den ganzen Tag vermiesen. Schimpfen mit mir und werfen ein Tuch hinter mir her. Jetzt habe ich sie belauscht, dass es demnächst eine Wasserpistole geben soll. Hätte bei Jutta auch geholfen. Ich muss sie dazu wohl näher befragen.

Ansonsten ist es hier voll cool. Ich darf überall hin, werde verwöhnt und besonders das Herrchen liest mir fast jeden Wunsch von den Augen ab. Was kann es schöneres geben.
Jetzt das Schlusswort von Frauchen, die auch einen Kommentar hat.

_______________________________________________________________________________

Liebes Team, wir danken Euch für die Möglichkeit einem Tier ein neues Zuhause geben zu können. Zwar weiß man nie, was da auf einen zu kommt, jedoch haben wir mit Adele einen Glücksgriff gemacht. Sie ist ein richtiger Schatz. Und wir lieben sie alle. Auch die anderen Tiere.

Leider ist es mir nicht gelungen alle auf’s Foto zu bekommen. Deshalb habe ich Adele als Bürovorsteherin fotografiert.

Abschließend möchte ich sagen: gebt einem Tier die Chance Euch mit Liebe, Zuneigung und Dankbarkeit zu überschütten. Lohnt sich für beide Seiten.

Wir haben diesen Schritt nicht bereut und möchten auch andere dazu ermutigen.

Liebe Grüße
Anja Grüll
 

 


 

Megi, jetzt Jelle 26.08.2012

Liebe Alexandra und liebe Fellnasenfreunde von for-animals,

nun muss ich aber wieder einmal etwas von mir hören lassen, nachdem ich als "Megi" am 22.3.21012 in Hannover-Garbsen meine neue Familie kennenlernte und mit ihr nach Stade fuhr (aber das ist Dir ja schon bekannt, liebe Alexandra, du warst ja dabei!!).

Jetzt heiße ich Jelle (auch das wisst ihr schon!) und ich fühle mich pudelwohl hier. Meine Familie und ich sind nicht mehr auseinander zu denken, vom ersten Augenblick an war ich hier zu Hause und fühlte mich herzlich aufgenommen. Ich genieße den großen Garten, in dem ich liebend gerne
Eichhörnchen und Vögel beobachte, leider kann ich ihnen nicht auf die hohen Bäume folgen, obwohl es mich ungemein juckt!!

Hier ist viel Platz zum Tollen und Toben und vor allem zum Suchen - was auch immer man vor
mir versteckt - ich finde es wieder, inzwischen auch ohne Leckerli, obwohl mir mit Leckerli lieber ist!

Mit meinem Herrchen gehe ich regelmäßig in die Hundeschule und bin sogar schon eine "Klasse" aufgestiegen. Toben ist zwar schöner, aber ich sehe ja ein, dass ich auch etwas lernen muss (die Grundaufgaben beherrsche ich schon gut). Herrlich sind die langen Spaziergänge, es gibt unterwegs so viele Gerüche, die natürlich erst von mir "gelesen" werden müssen, bevor es weiter
geht. Ich glaube, ich bin eine richtige Schnüffelnase, dementsprechende Spielchen macht Frauchen mit mir und wir kommen immer wieder auf neue tolle Ideen.

Wenn die Tochter von Herrchen und Frauchen mit ihren 4 (!) Hunden zu Besuch kommt, akzeptiere ich das ganz cool, aber spielen und toben, das mache ich nur mit der 1-jährigen Toller-Hündin, sie ist meine beste Freundin und es macht irre viel Spaß mit ihr! Ins Wasser gehe ich nicht so gerne, obwohl meine Familie sich alles Mögliche ausdenkt, um mir davor die Scheu zu nehmen, aber was nicht ist, kann ja noch werden, zumal es zum Baden und Schwimmen hier richtig schöne Gelegenheiten gibt.

Mein Lieblingsplätze, der alte Schreibtisch steht am Fenster und so habe ich einen tollen Überblick nach draußen und nach drinnen - und ich darf das!!!! Ich sehe den Briefträger als Erste -
aber keine Angst, wir mögen uns!

Nun schicke ich euch allen noch einen dicken Hundekuss und sage mit Herrchen und Frauchen nochmal ganz herzlichen Dank dafür, dass wir hier rundum glücklich miteinander sein dürfen!

Eure Jelle mit Dagmar und Michael
 

 


 

Portos 30.08.2012

Hallo Frau Wörmann,

wir hoffen, es hat in Dortmund noch alles gut geklappt und alle Schützlinge konnten in ein neues Zuhause weiterfahren!?

Wir bereuen keine Sekunde, dass wir uns für Portos entschieden haben! In Ihrer damaligen Beschreibung wurde eindeutig untertrieben! :-)

Portos zeigt sich bei uns von seiner allerbesten Seite!
Freundlich zu jedermann und jederzeit; im Haus ruhig und gelassen, dafür draußen ein Bündel an Energie, für den sein Garten ohne Ball ganz offensichtlich keinen Sinn macht; bereits stubenrein, fährt liebendgerne Auto und genießt jede Streicheleinheit, die er bekommen kann!

Am Dienstag haben wir alle drei gemeinsam unsere erste Stunde in der Hundeschule verbracht...Portos ist schon ein kleiner Streber, wenn er will! :-) Wir üben gerade "Sitz" und man merkt, dass Portos einfach gefallen will.

Bezüglich seiner fehlenden Pfote werden wir in der kommenden Woche seine "roten Lackschuhe" ausprobieren. Unser Hundetrainer besorgt jetzt ein passendes Paar "Sport-Booties"!

Wenn man ihn allerdings durch unsere Garten flitzen sieht, braucht er keine Schuhe!

Wir haben Ihnen mal zwei unserer ersten Schnappschüsse angehangen...Seinen Platz neben unserer Gartenliege hat er sich auch schon gesichert! :-)

Vielen lieben Dank dass Sie und das Team von 4 Animals e.v. es uns ermöglicht haben, so einen tollen Hund zu bekommen!!!

Viele liebe Grüße

 


 

Cinta 02.09.2012

Hallo Britta!

Wir sind noch immer alle sehr glücklich zusammen.

Cinta fühlt sich sehr wohl und ist total anhänglich. Wir können mit ihr jetzt auch ohne Leine gehen. Sie freut sich, wenn sie überall dabei sein kann.

Im Garten, bei den Pferden, im Wasser (ich meine damit richtig im Wasser und nicht das Planschbecken vom Foto) oder im Wald.

Sie ist immer freundlich und wirklich ganz kinderlieb. Wir haben sie auch schon mal allein gelassen und auch das hat prima geklappt.

Viele Grüße

 


 

Kapslowka, jetzt Leni 17.09.2012

Hallo liebe Frau Denz,

Kapslowa, die jetzt Milena bzw. "Leni" heißt, entwickelt sich zu einer echt tollen Hündin, allerdings auch mit vielen unvorhergesehenen Problemchen. Sie hat innerhalb von 3 Tagen vollstes Vertrauen zu uns aufgebaut, ganz besonders zu mir. Ich glaube mit Männern hat sie mehr schlechte Erfahrungen gemacht, darum ist sie bei ihnen noch sehr zurückhaltend. Jetzt sind wir aber an einem Punkt angelangt, wo sie keine Minute alleine bleiben will. Sie läuft mir auf Schritt und Tritt hinterher wie mein Schatten.

Am Freitag war sie 2 Minuten alleine im Hof, hat mich nicht gleich gefunden und ist panikartig über ein ca. 1 Meter hohes Türchen gesprungen und lag dann im Garten im Ententeich und hat ein Bad genommen. Den Rückweg hat sie dann, ohne abzuwarten bis die Türe geöffnet wird, wieder im freien Flug genommen, trotz kaputter Pfote.
Gestern lag sie im Haus, mein Mann war draußen und ich mußte mal kurz weg, da hat sie die komplette Katzenklappe aus der Türe gerissen und ist durch diese kleine Öffnung nach draußen geflüchtet, um mich zu suchen.

Sie bleibt auch abends nicht mehr alleine im Flur in ihrem Körbchen, sie weint unaufhörlich, wenn sie uns nicht sieht. Da wir mit der Zusammenführung der beiden Hunde noch nicht soweit sind, daß wir sie unbeaufsichtigt zusammen lassen können, haben wir zum Schutz für nachts im Flur ein Türgitter angebracht, welches sie natürlich auch gleich auf ihre Art und Weise entfernt hat. Das Sofa findet sie übrigens auch ganz toll und bequem.

Na ja, jetzt fangen wir halt mal langsam mit ein bißchen Erziehung an.
Aber ich glaube, daß sie sich zu einer wirklich supertollen und treuen Hündin entwickelt. Stubenrein ist sie auch, hat noch keine einzige Pfütze in die Wohnung gemacht. Ich bin echt stolz auf sie, und froh daß ich so einem tollen Hund ein Zuhause geben kann, was sie verdient hat.

Ich schick ihnen ein paar Schnappschüsse mit. Es sind leider keine so tollen Fotos, da ich sie nur heimlich mit dem Handy fotografieren kann.

Wenn man versucht, sie mit dem Foto zu knipsen, hat sie Panik und winselt. Ich glaube sie verbindet es damit, daß man auf sie zielt und schießen will. Armes Ding.

Liebe Grüße

 


 

Benia 30.09.2012

Hallo Frau Ohler,

Benia hat sich prächtig eingelebt. Sie kommandiert den großen Ridgeback und fühlt sich augenscheinlich bereits wie zu Hause. Sie lag bereits bei jedem von uns auf dem Schoß, inspizierte das neue Heim von oben bis unten, läuft sogar die Treppen rauf und runter.
Es ist, als wäre sie nie woanders gewesen.

Hunger hatte sie auch, frisst sogar die harten, kleinen Leckerlis. Wir sind jedenfalls glücklich, Benia ( seit der Heimfahrt heißt sie Jessie ) bei uns zu haben.

Während ich dies schreibe, liegt Jessie zu meinen Knien auf der Couch und schläft.
Vielen Dank noch einmal für Ihre Arbeit, wir bleiben in Kontakt.

Ganz viele herzlich Grüße

Sabine und Klaus und Andrea und Jessie und Cody und Jacko und Butch
 

 


 

Finosa 10.10.2012

Vor ungefähr 4 Monaten hatten mein Mann Olli und ich uns dazu entschlossen einem Pflegehund ein vorübergehendes schönes Zuhause zu schenken! Dann kam ein Notfall aus Spanien! Wenda und ihre 9 kleinen Welpen sollten schnellstmöglich nach Deutschland reisen!

Wir entschieden uns dafür sie alle samt Mutter bei uns aufzunehmen! Wir setzten einen neuen Gartenzaun und bauten eine schöne große Hundehütte, die allen Welpen draußen Tagsüber in den Spielpausen eine Rückzugsmöglichkeit bieten sollte! Doch leider kam alles anders als erwartet! Als tragische Krönung wurden die Kleinen lebensbedrohlich krank und starben wenige Tage später! Nur Wenda und eines ihrer Babys (Momo) überlebten. Inzwischen haben beide ein tolles Zuhause bei ihren neuen Familien in Deutschland gefunden.

Da bat Aline mich Finosa, die erst einen Monat zuvor in die HAST eingezogen war, mit nach Hause zu nehmen, da Finchen zu ängstlich und eingeschüchtert wäre, um bei dem Hundegewusel in der HAST vertrauen fassen zu können. Olli und ich schauten uns die HP Seite von Finchen an und waren uns sofort einig! SIE SOLL ES SEIN!!!

Am 01.07.2012 fuhr ich in unsere HAST. Vorsorglich hatte ich eine große Tüte Frolic eingepackt, die ich dann mit zu Finchen ins Gehege nahm. Ich setze mich ganz entspannt auf den Boden und wartete geduldig darauf, bis Finosa zu mir kam und die herrlich duftenden Leckerchen aus meiner Hand fraß. Nach unendlich vielen Annäherungsversuchen von Finchens Seite, konnte sie sich endlich überwinden und nahm ihre Belohnung entgegen!
Der erste Schritt zu einer wunderbaren Freundschaft war getan!

Die anschließende zweistündige Fahrt zu uns nach Hause war Finchen völlig unheimlich und ihr Magen war nicht gerade Bodenwellen und Kurven erprobt! Nach mehrmaligem Anhalten und auswischen der Box (hab zum Glück immer ne Klorolle im Auto, denn Frau ist ja vorbereitet), haben wir es dann doch noch bis zu uns geschafft! Völlig erledigt wurden wir strahlend von Olli und Schwanz wedelnd von unserer alten Schäferhündin Lea begrüßt.

Die kommenden Wochen waren wirklich nicht einfach! Wir mussten im ganzen Haus Hundeleinen verteilen, denn Finchen folgte mir nur (erstaunlicherweise total selbstsicher), wenn ich sie an die Leine nahm, aber sobald sie Olli sah hatte sie Panik pur! Zum Glück half unsere Lea Finchen sehr, sich in unserem Alltag und im Haus zu Recht zu finden und Fine schaute sich einiges von ihr ab (leider auch die Macken ;-)) Nach einigen zerbissenen Fernbedienung, Handys, Schuhen, Kugelschreibern und Feuerzeugen (das hat sie glaube ich kuriert, weils einmal kräftig gezischt hat beim drauf beißen) hat Finchen sich wunderbar eingelebt. Inzwischen läuft sie freiwillig ohne Leine durchs ganze Haus und sogar bis in den Keller. Selbst das stille Örtchen ist vor ihr nicht mehr sicher und ich habe immer einen Klovorleger neben mir! Sie tobt morgens und abends wie wild mit mir während ihrer dollen 5 Minuten. Sie holt manchmal Bälle zurück die ich eigentlich Lea schmeiße (Lea ist inzwischen fast blind und braucht in Finchens Augen einfach viiiiieeelll zu lange dafür). Fine bettelt liebevoll beim Essenstisch (weil Olli sie immer fleißig unterm Tisch gefüttert hat um ihr Vertrauen zu gewinnen). Sie schläft auf der neuen Couch (auch wenn keine Decke unter ihr liegt). Sie ist stubenrein und verhält sich wie ein Junghund, der viel nach zu holen hat und blüht dabei völlig auf!

Wir lieben sie, mit all ihren Macken (oder besser gesagt, mit allem was wir ihr bisher haben durchgehen lassen und woran wir auf jeden Fall noch arbeiten werden) und sind dankbar das Aline uns auf sie aufmerksam gemacht habt! Und auch Lea ist sehr zufrieden mit unserer Wahl ihrer neuen Spielkameradin!

Vielen Dank ans gesamte 4animals! Team!
Macht weiter so!

Liebe Grüße, Michi, Olli, Lea und Fine

Ein kleines Video vom 06.11.2012. Fine im Glück:

http://www.youtube.com/watch?v=BN8LoG1hzy8&feature=youtu.be

 


 

Olren 15.10.2012

Liebe Frau Denz,

wir möchten uns bei Ihren polnischen Tierschützern für die Rettung von Orlen rechtherzlich bedanken.

Orlen ist ein ganz toller und dankbarer Hund.Orlen ist heute zwei Wochen in unserer Familie. Er lernt sehr schnell. Anfangs war Orlen etwas unruhig, mittlerweile fühlt er sich sehr wohl. Wie Sie auf die Bilder sehen können hat er die weiche Couch für sich entdeckt. Wenn Frauchen nicht zu Hause ist, dann ist es kein Problem, da er in Frauchens Bett liegt und wartet oder auch schläft.

Obwohl Herrchen zu Hause ist. Orlen läuft Frauchen stets hinter her sobald ich nach Hause komme. Bei meiner Tochter freut er sich natürlich auch wenn sie nach Hause kommt. Aber mich hat er als Bezugsperson ausgesucht, was auch sehr gut ist.

Er hat allerdings etwas Probleme mit Männer, um die kümmert er sich nicht oder er knurrt. Aber er wirkt nicht agressiv. Wenn ich ihn ermahne beruhigt er sich wieder. Er ist eben ein "Frauenhund".

Liebe Grüße

 


 

Mysia, jetzt Elli 24.10.2012

So, nun sind bereits ein paar Wochen vergangen, seit Elli bei uns eingezogen ist.

Nachdem unser Opi im Januar 2012 erlöst werden musste, hatten wir einige Monate nur einen Hund, unseren Oskar (der ebenfalls von 4animals stammt).

Doch merkten wir von Tag zu Tag mehr, dass an unserer Seite noch was fehlt.
Da wir die Möglichkeit haben, einer zweiten Fellnase noch ein schönes zu Hause zugeben, schauten wir immer mal wieder auf der 4-animals Seite rein.

Wir suchten absichtlich nach einem Hund, der sich von unserem Oskar unterscheidet.
2 Kandidaten fielen uns nun also ins Auge.

Da sich Elli in der HAST befand, entschlossen wir uns sie zu besuchen.
So fuhren wir also, samt Kind und Hund zum gemeinsamen Spaziergang nach Essen.

Elli zeigte sich sehr zurückhaltend, was durch ihren langen Aufenthalt im Tierheim absolut verständlich war. Laute Geräusche, verschiedene Objekte und Berührungen von unbekannten Menschen machten ihr Angst. Während des 1. Spaziergangs fasste sie, zum weiblichen Teil unserer Familie, schon etwas “Vertrauen”. Oskar und Elli verstanden sich direkt prima, von unserem Sohn wollte sie jedoch rein gar nichts wissen.

Wenn wir ehrlich sind, hatten wir uns den ersten Besuch etwas anders vorgestellt, auch wenn wir aus der Beschreibung heraus wussten, dass sie eher zurückhaltend ist.
Mit etwas getrübter Miene fuhren wir also nach Hause. Gefallen hatte Elli uns sehr, sie zeigte sich ja doch ziemlich aufmerksam, wissbegierig und nahm alles an Reizen auf, was sie bekommen konnte.

2 Tage später standen wir also wieder an der HAST und holten die junge Dame erneut ab.
Elli freute sich etwas uns zu sehen, was sich bei den nächsten 2-3 Spaziergängen imens steigerte.

Die Entscheidung fiel also, wir wollten die Maus unbedingt zu uns nehmen, auch wenn wir uns noch etwas unsicher waren, wie es zwischen ihr und unserem Kind klappen würde.

Gesagt getan, sie ist also bei uns eingezogen.

In unserer Wohnung zeigte sie sich von Anfang an ruhig, also kein bellen, winseln oder unruhiges hin und herlaufen. Stubenrein war/ist sie auch. Sie untersuchte jede Ecke, roch neugierig an Möbeln, Vorhängen, Türen und etc. Mit ihrem Körbchen konnte sie nicht viel anfangen. Sie legte sich die ersten Nächte lieber auf den nackten Boden, an eine Stelle wo sie alles im Überblick hatte.

Oskar zeigte ihr vom ersten Tag an, wie ein Leben in einer Familie funktioniert :-)
So guckte sie sich also auch ab, das ein Körbchen was total Tolles ist *lach

In unserem ersten gemeinsamen Urlaub, hat sie vielen Dinge kennegelernt und mit Bravur gemeistert.Sie besuchte mit uns das Meer, einen Tierpark, ein Restaurant und auch eine kleine Fußgängerzone.

Mittlerweile ist sie auch schon viel entspannter, wenn Bobbycar, Dreirad, Staubsauger oder Besen an ihr vorbeigesaust kommen.

Sie flüchtet zwar immer noch hin und wieder vor unserem Sohn, was aber auch absolut ok ist. Wenn sie mal nicht ausweichen kann, wenn sie es aber eigentlich gerne möchte, trägt sie es mit Fassung ;-)

Von Tag zu Tag blüht Elli mehr auf und eifert in vielem Oskar nach. z.B. apportiert sie nun auch sehr gerneoder klaut dem “Dicken” den Ball aus der Schnauze *grins
Wettkauen von Knabberartikeln steht aber auch hoch im Kurs. Nur zum Schwimmen hat Oskar sie bisher noch nicht bekommen *hihi

Bei den, mehrfach täglich vorkommenden, Raufspielen hat Elli die Macht, was unserem GUT-Hund Oskar aber nicht im geringsten die Laune trüben könnte :-) (er genießt die weibliche Aufmerksamkeit sichtlich *lach)

Mit und ohne Leine laufen klappt mittlerweile auch super, da sie draussen schon sehr selbstsicher ist und immer schön auf uns achtet. Sie entfernt sich nie weit von uns und bei unbekannten Ereignissen, ergreift sie nicht die Flucht.

Seit kurzem besuchen wir mit Elli die Hundeschule um alles zu perfektionieren. Die Begleithundeprüfung ist unser Ziel ;-). Sie arbeitet einfach wahsinnig gerne mit ihrem Menschen!

Wir hätten uns keinen besseren Zweithund aussuchen können. Elli passt, mit ihrer witzigen, hibbeligen und kessen Art, einfach perfekt in unsere Familie.

Wie wir bereits schon mal schrieben und nun auch wahr gemacht haben:
Wir würden immer und immer wieder einen Hund von 4-animals nehmen.

Der Kontakt mit euch liebe Alex, liebe Aline war sehr sehr nett und nur zu empfehlen.

DANKE für Alles :-)

 


 

Viva, jetzt Fine 24.10.2012

Hallo Fr.Ohler,

möchte Ihnen heute die schon lang versprochenen Bilder von unserer Fine zuschicken.Sie hat sich prächtig entwickelt und wir sind sehr glücklich.

Wir geben ihr Bachblüten und sie geht immer mehr aus sich raus. Toll ist auch, dass Charly und Fine sich sehr gut vertragen und beide über die Wiesen toben. Es ist wunderbar, wie sich die Hunde, die schon viel Schlimmes erlebt haben, durch Geduld und Liebe stark verändern und wieder Vertrauen zum Mensch bekommen.

Wir erleben es schon das dritte Mal und würden sofort wieder einen Hund aus dem Tierschutz bei uns aufnehmen. Ich hoffe,dass es Ihnen und Ihren Hunden aus der Hast gut geht und verbleibe mit

lieben Grüßenaus Mannheim