Piro Oktober 2018

Tierinfos
Farbe: 
weiß-braun
Tierart: 
Hund
Chip
Unsere Hunde sind alle erstgeimpft und gechipt und werden nur mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Die Hunde werden direkt nach der Ankunft auf Mittelmeerkrankheiten getestet!
Geschätztes Geburtsdatum: 
März, 2017
Rasse: 
Mischling
Geschlecht: 
Rüde
Charakter: 
verträglich, verspielt, noch sehr schüchtern gegenüber Menschen
Schulterhöhe in cm, ca.: 
ca. 55 cm
ausgewachsen
Schutzgebühr: 
280 €
Aufenthaltsort
Ort: 
Mülheim an der Ruhr
PLZ: 
45478
Kontakt
Ansprechpartner: 
Telefonnummer: 
0157 88766393
E-Mail Adresse: 
jasminnagelewski@for-animals.de

Update 12.03.2018

Piro macht weiter stetig Fortschritte. Er lässt sich nun in gewissen Situationen auch von anderen Menschen außer seiner Bezugsperson anfassen. Fremden gegenüber ist er merklich aufgetaut und nimmt mit den meisten interessierten Kontakt auf. Auch Hunden gegenüber ist er deutlich sicherer geworden.Selbst bei großen schwarzen Hunden, vor denen er vor einiger Zeit noch große Panik hatte, werden jetzt aufgeregt begrüßt, auch wenn er vor diesen noch sehr Respekt hat.

Piro hat gelernt ruhig an Hunden an der Leine vorbeizugehen, er kommt sogar aus dem Spiel zurück wenn er zurückgepfiffen wird und ist auch ansonsten sehr aufmerksam draußen. Piro möchte definitiv auch geistig ausgelastet werden. Trotz des guten Abrufs darf er selbstverständlich noch nicht frei laufen, denn leider hat er trotz täglichen Trainings tagesform- und situationsabhängig immer noch Momente, wo er selbst vor seiner Bezugsperson zurückweicht. Doch diese Momente werden immer seltener.

Innerhalb der Wohnung ist er sehr kuschelig geworden, täglich kommt er nun neben einen um seine Streicheleinheiten abzuholen. Trotz aller Fortschritte muss weiter täglich mit ihm an seinem Vertrauen zu seinem Menschen gearbeitet werden, dass sollte Interessenten bewusst sein. Piro ist kein Hund, der einfach nur durch Zeit und Geduld seine Angst verliert. Hier ist strukturiertes, tägliches Taining nötig.

 

 

Der kleine Piro kommt ursprünglich aus der Smeura, dem größten Tierheim der Welt in Rumänien, welches wir bereits seit Jahren unterstützen. Er hatte Glück und durfte am 20.07.2017, mit drei weiteren Welpen, Rumänien endlich hinter sich lassen und in unserer Hundeauffangstation in Essen ankommen.

Bei uns lebt er in einer gemischten Hundegruppe und zeigt sich sehr verträglich und geht jedem Streit aus dem Weg. Er ist grundsätzlich eher der Typ Hund, der erst einmal schüchtern ist bei Hundebegegnungen dann aber je nach Hund schnell auftaut. Wenn er auf große Hunde trifft dann verlässt ihn oft schnell der Mut und dann kann es auch passieren, dass er los schreit und weg will, er braucht einfach eine gewisse Zeit um Vertrauen aufzubauen. Er hat bei uns gelernt an Brustgeschirr und Leine spazieren zu gehen was auch schon gut klappt. Am Geschirr anziehen muss derzeit noch geübt werden damit es für ihn stressfreier wird. Bei verschiedenen Umweltreizen ist er auch noch unsicher. Doch sein größtes Problem sind die Menschen! Piro hat scheinbar nie gelernt, dem Menschen zu vertrauen doch man merkt, dass er es gerne würde. Er lässt sich aktuell nicht freiwillig anfassen und würde in für ihn extremen Situationen auch abschnappen. Zurzeit lernt Piro dem Menschen langsam zu vertrauen und Nähe zuzulassen. Das intensive Training mit ihm zeigt bereits erste deutliche Fortschritte. Neugierig und etwas verfressen lässt er sich bereits auf menschliche Nähe ein, bis er sich jedoch problemlos anfassen lässt und dies genießen kann wird es allerdings noch etwas dauern.

Für Piro suchen wir sehr erfahrene Menschen, die viel Ruhe und Geduld mitbringen um ihm zu zeigen, dass Menschen was tolles sein können. Ein turbulenter Haushalt mit oder ohne kleine Kinder kommt zurzeit für ihn nicht in Frage. Wir können uns Piro auch gut als Zweithund vorstellen.

Piro hatte das Glück und durfte am 01.12.2017 bei einer Hundetrainerin auf eine Pflegestelle ziehen. Sie berichtet folgendes über Piro der bei ihr nun Pino genannt wird:

Pino sucht Menschen, die mit einer Mischung aus unsicherem Hund und testendem Junghund umgehen können müssen. Dies drücke ich so klar aus, weil auch ein Pino als unsicherer Hund definitiv klare Regeln braucht, die ihm Sicherheit geben!

Zu seinen Problematiken: Pino lässt sich mittlerweile von seiner Bezugsperson anfassen und mag es auch gekrault zu werden. Je nach Situation bedeutet Anfassen aber manchmal noch Stress für ihn, es muss weiterhin daran gearbeitet werden. In der Wohnung nähert er sich in spielerischen Situationen von selbst an und auch vorsichtiges Kontaktliegen traut er sich bereits. Durch feste Rituale ist das Angeschirren kein Problem, auch Abtrocknen mit einem Handtuch, Pfoten- und Öhrchenkontrolle usw. ist kein Problem. In einem neuen Zuhause wird man aber erst wieder Vertrauen aufbauen müssen, bis auch dort dies reibungslos klappt.

Auto fahren klappt sehr gut, das Ein- und Austeigen aus dem Auto verläuft ruhig, er kann gut abwarten bis er aussteigen darf. Auch im Auto klappt z.B. das Abtrocknen und Anfassen gut.

Fremde Menschen findet er interessant, oft traut er sich schon sehr nah an die Menschen ran die wir im Alltag treffen. Ein Leckerchen aus der Hand wird gerne genommen. Angefasst werden mag er von fremden Menschen jedoch noch nicht.

Über kleine und nette, mittelgroße Hunde freut er sich sehr und spielt gerne mit ihnen. Große, grade dunkle Hunde  die frontal auf ihn zugerannt kommen sind gruselig und ab und an schreit er noch auf, bevor der Hund überhaupt bei ihm angekommen ist. Hier braucht er noch viele positive Sozialkontakte speziell mit dem für ihn noch „gruseligen“ Hundetyp. Aber auch dort sind bereits Fortschritte zu erkennen und 90 Prozent der Hundekontakte sind kein Problem.

Pino hat sich in den 5 Wochen super eingelebt, er weiß einen gemütlichen Schlafplatz und kuschelige Couchkissen sehr zu schätzen..;). Er kann sogar sehr gut eine Zeit lang alleine bleiben (mit anderen Hunden) und hat bisher nichts zerstört. Also für einen Junghund eine tolle Leistung!

Pino geht gut an der Leine, die ersten Sylvester Knaller haben ihm nichts ausgemacht, er ist total entspannt auch in fremden Wohnungen wo mehr Trubel ist...alles in allem ist er absolut alltagstauglich, wenn man ihn geduldig an alles neue heranführt.

Ein souveräner Zweithund wäre toll für Pino, jedoch kein Muss.

Anschließend kann ich wirklich nur sagen, dass Pino ein toller, schlauer und lernbegieriger Hund ist. Wer diesem Diamanten eine Chance gibt, wird einen ganz tollen Hund bekommen der noch sehr viel Potential hat!

 

Wer nun an Pino Interesse hat und Zeit, Erfahrung und Lust hat sich um einen unsicheren Junghund zu kümmern, der noch vieles lernen muss, der kann mich gerne kontaktieren und um ein persönliches Telefonat und weitere Informationen bitten.

Telefon:015254554432 (Bitte Mailbox nutzen)

Weitere Bilder: