You are hereDabrowka

Dabrowka


Tierheim Dabrowka / Wejherowo

 

VIDEO aus 2008: https://www.youtube.com/watch?v=xw27OjzoRsA

Im Januar 2008 wurde das Hundeauffanglager in Wejherowo / Dabrowka vom Tierschutzverein OTOZ Animals zusammen mit einem norddeutschen Tierschutzverein und dem örtlichen Veterinäramt gestürmt. Allerdings kam für viele Hunde diese Hilfe zu spät. Durch die Hilfe verschiedener Vereine, Organisationen und der Öffentlichkeit, konnte dem Leiden der übrigen Hunde ein Ende bereitet werden. Durch ein Tierschutzforum wurde ein lokaler Dortmunder TS-Verein auf die Notlage in dem Hundeauffanglager aufmerksam, und startete eine Spendenaktion, die unerwartet großen Anklang fand. Zusammen mit diesem und dem norddeutschen Verein fuhren wir kurzer Hand nach Wejherowo. Wir hatten bereits Fotos gesehen, doch die Realität traf uns wie ein Schlag. Uns war sofort klar: Wir kommen wieder!! Denn wer einmal in die Augen der vergessenen Hunde von Wejherowo gesehen hat, kann sie NIE wieder vergessen.

Nun stand für uns fest: Wir müssen um weiter zu helfen, einen eigenen Verein gründen!!!
.. und dies haben wir dann auch schnellstmöglich in die Wege geleitet.
Durch unsere Vermittlungsarbeit und Spendesammlungen leisten wir nun einen wertvollen Beitrag für die Hunde in Wejherowo und den Tierschutz in Polen.

In der Zwischenzeit wurde schon so viel geschafft!
Es gibt keine Kettenhunde mehr und mobile Boxen wurden angeschafft und auch ein beheizbarer Container für kranke Tiere wurde aufgestellt.

Im Schnitt befinden sich in Wejherowo 100 Hunde die aus Platzgründen sehr eng zusammenleben müssen. Trotzdem machen alle das Beste aus der Situation. Die Kommunikation zwischen OTOZ und 4animals! funktioniert hervorragend und darauf sind wir sehr stolz!

 

Viktor in Dabrowka......  ......noch einmal Viktor !  Viktor aufgepäppelt bei einer Tierschützer-Familie mit großem Herz! Danke Heinz und Irena!

 

 

Wie alles begann...

Im Januar 2008 wurde durch die Initiative eines norddeutschen Tierschutzvereines zusammen mit dem polnischen Tierschutzvereins OTOZ Animals und dem örtlichen Veterinäramt und der dortigen Polizei, das Hundeauffanglager in Wejherowo / Dabrowka gestürmt. Die schrecklichen Zustände wurden öffentlich gemacht,- für einige Hunde kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Durch die Hilfe verschiedener Vereine, Organisationen und der Öffentlichkeit, konnte dem Leiden der übrigen Hunde ein Ende bereitet werden.

Die Hunde wurden zum größten Teil an 50 cm langen Ketten gehalten, mit Draht um den Hals. Dies hatte schreckliche Wunden verursacht. Es gab kein Wasser oder Futter, um die zahlreichen Tiere zu versorgen. An tierärztliche Versorgung war gar nicht zu Denken!
Ein Hund wurde in einem dunklen Verschlag gefunden: Viktor!
Keiner glaubte daran dass er überleben würde, auch seelisch war Viktor komplett gebrochen. Er wurde in ein Tierheim von OTOZ Animals gebracht und dort versorgt und langsam aufgebaut. Und ein Wunder geschah und aus dem Häufchen Elend wurde wieder ein stattlicher Hund.

 

Der Umschwung

Durch ein Tierschutzforum wurde ein lokaler Dortmunder TS-Verein auf die Notlage in dem Hundeauffanglager aufmerksam, und startete eine Spendenaktion, die unerwartet großen Anklang fand.
Wir waren alle von der Hilfsbereitschaft der Dortmunder Bevölkerung überwältigt. Zusammen mit diesem und dem norddeutschen Verein fuhren wir kurzer Hand nach Dabrowka, Nähe Wejherowo(bei Danzig).
Wir hatten bereits Fotos gesehen, doch die Realität traf uns wie ein Schlag, obwohl die polnischen Tierschützer bereits viel Arbeit investiert hatten, um das Leben der Tiere erträglicher zu gestalten.

 

 

Das Projekt 4animals!

Uns war sofort klar: Wir kommen wieder!!
Wer einmal in die Augen der vergessenen Hunde von Wejherowo gesehen hat, kann sie NIE wieder vergessen.
Es folgt bald ein Bericht bei Tiere suchen ein zu Hause, ebenfalls mit einem großen Anklang. Jedoch konnte der örtliche Tierschutzverein, aufgrund der lokalen Arbeit, die Unterstützung in dem nötigen Maße nicht mehr leisten.
Das Projekt wurde von der Tierhilfe Griechenland e. V. aufgefangen und vorübergehend betreut. In dieser Zeit konnten viele Tiere ein zu Hause finden. Doch auch hier war leider nicht die Möglichkeit, neben der vielen griechischen Notfälle, das Projekt Wejherowo im nötigen Maße zu fördern.

Nun stand für uns fest: Wir müssen um weiter zu helfen, einen eigenen Verein gründen!!!
.. und dies haben wir dann auch schnellstmöglich in die Wege geleitet.
Durch unsere Vermittlungsarbeit und Spendesammlungen leisten wir nun einen wertvollen Beitrag für die Hunde in Wejherowo und den Tierschutz in Polen.
Helfen Sie mit!!

Es wurde schon so viel geschafft!
Es gibt keine Kettenhunde mehr, und mobile Boxen wurden angeschafft. Auch ein beheizbarer Container für kranke Tiere musste her - Leider alles nur mobile Unterbringungsmöglichkeiten!
Warum?
Da dem Tierheim die Räumung des Geländes wohl noch im Winter 2009 bevorsteht, hoffen wir das OTOZ Animals bald ein neues Grundstück findet, auf dem dann eine richtige Krankenstation gebaut werden kann, und auch für die anderen Tiere eine warme Unterbringung gebaut werden kann.

Im Schnitt befinden sie in Dabrowka 100Hunde die aus Platzgründen sehr eng zusammenleben müssen.
Trotzdem machen alle das Beste aus der Situation. Und wir halten Zusammen!
Die Kommunikation zwischen OTOZ und 4animals! funktioniert hervorragend! Uarauf sind wir sehr stolz!

 

Die Crew von OTOZ ANIMALS

Der Verein OTOZ Animals betreut im Ganzen 5 Tierheime in der Gegend um Danzig.
Dabrowka ist das Kleinste und Entlegendste. Dafür auch das am schlechtesten ausgerüstete Heim.

Ewa leitet die gesamte Organisation.
Natalia und Patrycja haben das Sagen in Dabrowka!
Hierzu kommen noch einige Pfleger und Volontäre die mit den Hunde spazieren gehen und sie Versorgen.
Insgesamt ist es sehr familiär und unsere Besuche verlaufen jedesmal sehr freundschaftlich!

 

Hier geht es zur Bildergalerie...