You are hereFahrt vom 17.10.2010

Fahrt vom 17.10.2010


Unsere Fahrt vom 17.10.2010

Die Planung dieser Fahrt war schwierig. Kein Datum wollte zu 100% passen und wir hatten viele Hunde, die auf uns warteten.

Schließlich fanden wir aber doch eine Lösung und fuhren am 15.10.10 in Richtung Starogard.

Diesmal ging es für uns schon Freitags Morgens los, denn wir hatten eine besondere Aktion geplant. Dank der großzügigen Spenden, die wir nach unserem Aufruf erhalten haben, konnten wir den Bau eines Zwingerdaches durchführen.

Erschöpft kamen wir Freitag Abend in Polen an und haben dort erstmal das Hotel bezogen, uns gestärkt und sind dann ins Bett um Kraft zu tanken.

Samstag morgen ging es ins Tierheim nach Starogard. Wie jedesmal waren wir wieder bis unters Dach voll mit Spenden. Diese wurden uns dankend abgenommen.
Nach dem entladen des Hängers machten sich unsere Männer umgehend daran, mit der polnischen Crew das so dringend benötigte Dach im Naturbodenzwinger zu errichten.
Zehn Hundehütten werden nun nicht mehr im Winter unter Wasser und Schnee stehen, sondern zumindest Schutz vor Nässe bieten können.

Wir Mädels haben uns sofort einige Hunde geschnappt und sind mit ihnen außerhalb des Tierheims spazieren gegangen. Die Hunde haben es sichtlich genossen ihr Geschäft außerhalb des feuchten Zwingers verrichten zu dürfen.
Wir hatten Gelegenheit die Hunde näher kennen zulernen und uns davon zu überzeugen, was für tolle Hunde in Polen auf ihre Chance warten.
Zwei des Teams machten sich auf den Weg ins Tierheim nach Ostroda um dort ebenfalls Spenden abzuliefern und die Hunde abzuholen, die ihr Ticket nach Deutschland gebucht hatten.

Am Nachmittag war der Dachbau abgeschlossen und wir nahmen noch 3 Hunde aus Dabrowka in Empfang, die ebenfalls mit nach Deutschland reisen durften.
Wir begannen damit die Hunde soweit vorzubereiten, dass wir sie am frühen Sonntag morgen schnell verladen bekommen. Nachdem wir die Verträge gemacht hatten ging es erschöpft aber glücklich ins Hotel.

Unsere Nacht war um 3Uhr zu Ende. Nach einem Kaffee ging es um 4 Uhr zum Tierheim wo wir die Hunde in ihre Boxen verladen haben.
Endlich durften sie ihre Reise nach Deutschland antreten.

Die Fahrt verlief problemlos. Nach Zwischenstops in Berlin und Garbsen kamen wir am frühen Abend in Dortmund an, wo wir schon freudig erwartet wurden. Wir übergaben die Hunde ihren Pflegestellen und neuen Familien! Ein tolles Gefühl.
Vielen Dank an alle, die geholfen haben, den Tieren ein schöneres Leben zu ermöglichen.

Diesmal waren dabei: Clever, Kropka, Diana, Lidzia, Luzinka, Cygan, Kuba, Kasper, Lucek, Henio, Steewie, Janka, Weda, Stanka, Gruzia, Roza, Akte, Sheila, Demi, Minus

sowie die Katzen: Filipek, Lotti und Rudi.