You are hereFahrt vom 26.02.2011

Fahrt vom 26.02.2011


Unsere Fahrt vom 26.02.2011

Weder der deutsche noch der polnische Winter konnten uns bei dieser Fahrt behindern. Bei leichtem Schneegestöber und Temperaturen knapp unter 0 Grad sind wir Freitag Abend um 19:30 Uhr in Dortmund gestartet. Nach der deutsch polnischen Grenze konnte man zusehen, wie das Thermometer im Sekundentakt fiel, bis wir letztendlich -20 Grad erreichten. Am Samstag Morgen gegen 09:00 Uhr kamen wir wohl behalten in Ostroda an, und nach einem kurzen Frühstück wurden zunächst die mitgebrachten Spenden entladen.

Beim Entladen erhielten wir die schreckliche Nachricht, das die Katzen, die am Nachmittag mitfahren sollten, mit einer falschen Wurmkur behandelt wurden und beim örtlichen Tierarzt nun um ihr Leben kämpfen. Der arme Plaster hat diesen Kampf leider verloren. Nach dem Entladen machten sich Denise und Kristina im Tierheim Ostroda an die Arbeit, um von allen Tieren dort neue und aktuelle Fotos zu machen, während die Fahrer Heinz und Torsten sich noch ein kurzes Nickerchen gönnten, um für die Rückfahrt fit zu sein. Am Nachmittag ging die Fahrt weiter zum Tierheim in Starogard, und hier wartete bereits die nächste schlechte Nachricht auf uns: Lays war weg! Ihm war es irgendwie auf der Fahrt von Ostroda nach Starogard gelungen, die hinterer Dachluke komplett auseinander zu nehmen und über das Dach des Anhängers zu flüchten. Wie er das geschafft hat ist uns bis heute ein Rätsel, aber Tatsache war die Box war leer. Wir informierten die Kollegen in Ostroda hierüber, die sofort eine große Suchaktion einleiteten, und bis tief in die Nacht nach Lays suchten. Nach einer Notreperatur der Dachluke und nachdem dann alle Schützlinge an Bord waren, starteten wir Abends um 21:00 Uhr die Heimfahrt. Die Rückfahrt verlief trotz winterlicher Temperaturen und teilweise schnee- und eisbedeckten Straßen problemlos und ohne weitere Zwischenfälle. Nach Übergaben in Berlin und Garbsen kamen wir am späten Sonntag Vormittag wieder in Dortmund an. Kurz nach der Ankunft erreichte uns von den Kollegen in Polen die gute Nachricht: Lays wurde gefunden und ist gesund und munter! Welch riesen Stein uns da vom Herzen gefallen ist bedarf glaube ich keiner weiteren Worte.

Mit gefahren sind: Masza, Inuk, (Lays), Tiko, Brat, Riki, Puschek, Celina, Zurka, Haiko, Roma
und die Katzen Robak, Lola, Aga, Kacper und Susa.