You are hereFahrt vom 28.06.-01.07.2012

Fahrt vom 28.06.-01.07.2012


Unsere Fahrt vom 28.06.-01.07.2012
Unsere Fahrt sollte diesmal von Hagen aus starten, nachdem das Auto und der Anhänger mit Futter- und Sachspenden vollgepackt waren - hierfür noch mal ein großes Dankeschön an alle Spender! Das Fahrerteam konnte sich am Freitag um 10.30 Uhr in Richtung Polen aufmachen. Begleitet von guten Wetter und Sonnenschein verlief die Hinfahrt unproblematisch, zum Glück waren die neuen Straßen schon sehr weit ausgebaut und das Team kam Samstag gegen 0.30 Uhr am Hotel in Ostroda an.
 

Nach etwas Schlaf und einem Frühstück ging es dann um 10 Uhr ins Tierheim von Ostroda. Wir wurden freudig von der Tierheimleitung und vielen freiwilligen jungen Helfern empfangen. Die Hunde wurden gerade alle der Reihe nach zum Spazieren ausgeführt und die Hunde die vom Spaziergang wieder kamen, haben direkt eine Abkühlung in einem kleinen Wasserbecken bekommen. Das war auch nötig denn wir hatten schon in den Vormittagsstunden Temperaturen um die 30 Grad.

Das Team machte sich daran einen Teil der mitgebrachten Spenden auszuladen und die Tierheim Mitarbeiter brachten diese ins Gebäude. Wie immer waren die Freude und der Dank über die mitgebrachten Spenden groß. Das Team hatte auch etwas Zeit um sich im Tierheim umzuschauen, teilweise wurden neue Fotos von Langzeitinsassen, aber auch von den neuen Hunden im Tierheim, gemacht. Es warten immer noch so viele Hunde und Katzen seit so langer Zeit auf ein eigenes liebevolles zu Hause…

Nach einigen Stunden musste das Team langsam aufbrechen. Aus Ostroda durften die Hunde: Haribo, Mysia, Jessie und Kokaina und die Katzen: Holly, Wanda, Benek, Baltazar, Scott, Polka, Jegielek und Tala einsteigen. Nach einer herzlichen Verabschiedung machten wir uns auf den Weg nach Starogard, wo unsere restlichen Schützlinge auf uns warteten.

Nach 2 Stunden Fahrt wurden wir auch dort freudig erwartet und packten dort die restlichen Spenden aus. In Starogard warteten auch die Hunde aus dem Tierheim Wejherowo auf uns. Nachdem alle Hunde noch einmal eine Runde spazieren waren, ging es ans Verladen der Hunde und Katzen. Aus Starogard durften die Hunde: Fuchs, Bogna, Dyzio, Kangu, Portos, Frania und Liasa und die Katzen: Filek, Kasja und Adele mitreisen. Um 19 Uhr brachen wir wieder Richtung Deutschland auf.

Die Rückfahrt war leider nicht schön! Kurz vor Garbsen brach ein schlimmer Hagelsturm auf uns nieder. Die Autobahn verwandelte sich in eine Nebelbank… Der Himmel hatte all seine Schleusen geöffnet! Im Schneckentempo mit 30 km/h ging es weiter. Zum Glück nicht lange und wir konnten unsere Reise wieder im normalen Tempo fortfahren.

Dyzio konnte in Berlin von seiner Pflegefamilie in Empfang genommen werden und das neue Frauchen von Liasa war überglücklich als sie endlich ihr neues Familienmitglied in die Arme schließen konnte. Kokaina und Baltazar wurden in Garbsen von ihren Pflegestellen erwartet.

Am Sonntag gegen 8 Uhr morgens war unsere Reise in Dortmund dann zu Ende. Viele Hunde und Katzen konnten direkt von ihrer neuen Familie in Empfang genommen werden. Andere wiederrum von ihren Pflegefamilien. Mysia wurde von Norka, die noch von der letzten Polenfahrt in unserer HAST in Essen auf ihr neues Zuhause wartete, herzlichst begrüßt.

Insgesamt konnten 12 Hunde und 11 Katzen mit nach Deutschland reisen! In all ihren Augen konnten wir die Hoffnung sehen… Hoffnung, hier ihre neuen Familien zu finden. Mit denen sie ein neues und glückliches Leben beginnen dürfen!

Unsere Fahrten sind jedes Mal eine Herausforderung, mit viel Emotionen und Anstrengungen verbunden. Jeder aus dem Fahrerteam fällt nach so einer Fahrt erschöpft in sein eigenes Kopfkissen. Doch wir sind alle überglücklich, einigen wenigen Fellnasen die Reise ins Glück zu ermöglich! Dafür nehmen wir gerne diese Herausforderung an!