You are here


Viki ist noch ängstlich aber nicht aggressiv. Ein Zuhause, welches ihr Zeit schenkt anzukommen und Vertrauen aufzubauen, würde ihr sicher sehr gut tun


Aris kommt ursprünglich aus einem Tierheim in Rumänien. Doch der kleine Mann hatte Glück und er durfte zu uns nach Deutschland kommen und konnte einen Platz in unserer Hundeauffangstation in Essen ergattern.

Aris zeigt sich bisher als einen sehr angenehmen Hund. Er liebt die Menschliche Nähe und kann nicht genug Steicheleinheiten ergattern. Kommt man in seinen Zwinger so ist er sofort bei einem und genießt die Aufmerksamtkeit. Viel zu lange schon wurde ihm das verwährt.

Aris läuft schon sehr schön an der Leine und genießt das neue Leben mit Spaziergängen und alledem was da zugehört.

Natürlich muss er noch das kleine Hunde 1 x 1 lernen, aber wir denken das geht ganz schnell bei dem kleinen Herzensbrecher.

Sein Fell ist natürlich etwas in Mitleidenschaft gezogen worden durch den langen Tierheimaufenthalt. Schon bald hat Aris aber einen Termin beim Frisör und aus dem kleinen Flokati wird dann hoffentlich ein kleiner Prinz.

Bitte melden Sie sich wenn sie Aris in der Hundeauffangstation in Essen kennenlernen möchten.


Unsere alte Kaukasenhündin Macza kam in 2013 zu uns als wir für sie einen Pflegeplatz gefunden hatten wo sie ihr Gnadenbrot bekommen sollte. Sie hatte damals schon eine Niereninsuffizienz.

Aber Macza war zäher als wir annahmen. Als sie leider ihre Stelle nach kurzer Zeit wieder verlassen musste haben wir sie als Verein zurück übernommen und in einer Pension bei einer lieben Hundetrainerin untergebracht. Diese hat sie rund um versorgt. Mit Spezialfutter und ergelmäßigen tierarztbesuchen kam Macza zusehends auf die Beine. Ein richtiger Flummi wurde sie wenn man sie so über den Hof springen sah.

Sie hatte noch wirklich ein paar tollen Lebensjahre bis sie im März 2016 an Altersschwäche verstarb.

Machs gut du wunderbare, charakterstarke Maus!

Und danke an Nadine...die sich jahrelang do gut um dich gekümmert hat und den letzten Weg mit dir gegangen ist..


Die junge Fresia kommt ursprünglich aus Rumänien, dort war sie in einem völlig überfüllten städtischen Tierheim untergebracht. Obwohl sie noch so jung ist hätte sie dort kaum eine Chance auf ein liebevolles Zuhause gehabt.

Am 10.01.2016 war es dann aber endlich soweit und sie durfte nach einer langen Reise in unserer Hundeauffangstation in Essen ankommen. Hier mussten wir leider sehr schnell fest stellen wie sehr ihr das Leben im städtischen Tierheim zugesetzt hat.


Leider hat Kewin nicht mehr länger durchgehalten und verstarb im Tierheim Dabrowka.
Schade das ihm kein eigenes Zuhause mehr vergönnt war, wie so vielen anderen...

Fraczka war unser Herzhund und wir können es beide noch nicht so richtig fassen, dass sie jetzt nicht mehr da ist.

Keine Schnarchnase mehr abends bei uns auf der Couch zum Kuscheln,

kein Pfotengetippel mehr, wenn man den Kühlschrank aufmacht oder in den Keller geht, um Futter zu holen.


Weda kam aus Starogard, einem kleinen Tierheim in Polen welches wir zu Beginn unserer Arbeit im Verein 4animals betreut haben.


Terra kam am 23.10.2014 nach einer langen Fahrt von Rumänien nach Deutschland bei uns an.

Sie durfte raus aus dem größten Tierheim der Welt, das ungefähr 5000 Hunde beherbergt.


Mucky ist am 23 Februar 2015 über die Regenbogenbrücke gegangen


Wir haben uns sehr gewünscht, dass wir unserer noch so jungen Maus noch eine 2. Chance auf ein schönes schmerzfreies Leben geben können und waren bereit alles notwendige mit ihr zu unternehmen. Leider konnten wir nichts mehr für sie tun..

Als Smokie im September 2014 aus Rumänien zu uns kam war sie ein kleines Häufchen Elend. In sich zusammengesunken und ängstlich blickte die 6 Monate alte Hündin uns mit großen Augen an.


 


Als Rosi aus einem polnischen Tierheim zu uns kam mussten wir feststellen, dass sie viel älter war als angenommen und bereits einen großen Mammatumor hatte. Sie wurde operiert und in ihrer Pflegestelle gepäppelt. Schnell gewann sie ihre Lebensfreude zurück und alles schien sich für sie zum Guten zu wenden.


Ich habe dich das erste Mal am 29.06.2012 im Tierheim Ostroda/Polen kennen gelernt. Du warst so eine große Hündin voller Lebenslust und Kraft. Viele Jahre saßt du bereits dort im Tierheim keiner wollte dir ein zu Hause schenken........Am 15.04.2013 fuhr ich wieder mit dem Team nach Polen. Du saßt immer noch da wie vor einem Jahr in einem alten Teil des Tierheims in einem alten Zwinger. Wir gingen mit dir spazieren und lernten dich kennen. Warum du all die Jahre dort verbringen musstest konnte keiner verstehen.


Gestern Abend hat sich unser heißgeliebter Zirkushund auf seinem Schaffell vor dem Kamin verabschiedet.
Wir haben viel um ihn geweint, war er doch die beste Internetbestellung, die ich je gemacht habe.
Murfi hat das Essen und Trinken aufgegeben, was doch seine ausgeprägte Leidenschaft war. Ob ich nochmal einen Hund antreffe der das Geräusch einer Fahradpumpe so perfekt imitieren kann, wenn er essen vermutet?

Popey ist von Natur aus ein eher ruhiger und ausgeglichener intelligenter Sonnenschein, der sehr genau weiß wie schön brav man an der Leine gehen muss, um von den Menschen gelobt zu werden! Er liebt die Gegenwart der Menschen sehr und sie fehlt ihm unheimlich doll.


Liebe Ronja,

Paul kommt aus der Smeura dem größten Tierheim der Welt in Rumänien. Er ist nur einer von über 4000 Hunden die zur Zeit dort leben . Paul ist blind, über seine Vorgeschichte wissen wir leider recht wenig! Er kommt aber mit seiner Behinderung sehr gut zurecht! Wahrscheinlich hat er aber schon viele viele Jahre im Zwinger verbracht!


Der kleine, alte Gigus wurde von der Tierheimleitung von Wejherowo in einem Obdachlosenheim entdeckt.

Da Gigus den Kontakt zu den Menschen suchte, hat er sich unter die Obdachlosen geschlichen und wurde so in ihre Gemeinschaft der „Heimatlosen“ aufgenommen. Jetzt hatte er zwar liebe Menschen um sich, aber das ist natürlich kein Vergleich zu einer eigenen Familie und einem richtigen Zuhause.
Also beschloss die Tierheimleiterin Gigus mitzunehmen, in der Hoffnung ihm auf diesem Weg bessere Chancen für eine sichere Zukunft zu ermöglichen.


Unsere Salsa hat leider den letzten Gang angetreten und hat das Tierheim in ihrem Leben nicht mehr verlassen können.


 

 

Gute Reise lieber Smolik!

 


Dieser einzigartige Rüde ist Smolik. Muss der arme Kerl nur aufgrund seines Alters und der Farbe seinen Lebensabend im Tierheim verbringen? Er ist noch so voller Lebensfreude, versteht sich mit anderen Hunden und apportiert wahnsinnig gerne. Smolik würde alles dafür tun, seinen Menschen zu gefallen. Möchten Sie dieser Mensch sein und Smolik glücklich machen?


Karolek hat ein schweres Schicksal zu tragen…... Er wurde im Tierheim angegeben. Niemand weiß genau, warum. Ob sein Besitzer gestorben ist oder sich nicht mehr kümmern konnte? Die Familie Karolek vielleicht loswerden wollte? Egal aus welchen Gründen Karolek sein Zuhause verloren hat – der Schmerz ist für ihn der gleiche….